Freitag, 25. September 2015

[Tag] Unpopular Opinions Book



Die Leni hat mich mal wieder getaggt. Lieben Dank dir dafür! Na dann, lasst das Haten beginnen! =)



1. Ein Buch oder eine Serie, die sehr beliebt ist, du aber nicht magst

Da habe ich praktisch freie Wahl, fast alle Bücher, die ich gehasst habe, sind sonst nämlch ziemlich beliebt. Ich entscheide mich aber für Elias & Laia, einerseits weil es ziemlich aktuell ist und andererseits da ich es vorhin in einer Liste der BESTEN YA-BÜCHER ÜBERHAUPT gesehen habe, und zwar ziemlich weit vorne! Ich mochte es aber gar nicht und inzwischen wundere ich mich echt, wie ich es bis zum Ende geschafft habe.



2. Ein Buch, das jeder hasst, du aber toll findest

Eine Schullektüre. Aus meinem Deutschkurs mochte es anscheinend keiner und bei Goodreads hat es eine Durchschnittswertung von 3.49, vermutlich weil es ein Klassiker ist und die generell weniger beliebt sind, aber ich fand es toll. Die Jungfrau von Orleans war das erste Buch, dass ich im LK lesen musste und dann war es gleich ein Volltreffer. Zwar nur einer von zwei, aber immerhin. UND meine Ausgabe ist so cool gestreift. =D



3. Ein OTP, das du nicht magst oder eine Dreiecksbeziehung, bei der deiner Meinung nach der Protagonist mit der falschen Person zusammengekommen ist

Ich war schon kurz davor, Mimi und Morgan aus Verdammt Verliebt oder Day und June aus Legend zu nennen, aber dann bin ich über DAS OTP gestolpert, dass ich nicht mag. Four und Tris aus Divergent. Als von einander unabhängige Personen sind sie super, aber wenn sie zusammenkommen... Die Chemie hat sich so gut versteckt, dass ich sie nicht finden konnte, sagen wir es mal so. Die zwei hätten viel bessere Freunde abgegeben.






4. Ein beliebtes Genre, für das du dich nicht erwärmen kannst, das aber scheinbar jeder sonst mag

Da zitiere ich Lenis Antwort: "Thriller und Horror. Ich mein ja nur, aber ich schlafe Nachts eigentlich ganz gerne. =') "


5. Ein beliebter Charakter, den du einfach nicht leiden kannst, obwohl ihn/sie jeder mag


Cassie aus Die fünfte Welle. Ich konnte mit ihr gar nichts anfangen, aber da bin ich ziemlich alleine mit. Vielleicht finde ich sie im Film ja besser (falls ich ihn mir überhaupt anschaue), das wird sich noch zeigen.


6. Ein beliebter Autor, den jeder außer dir mag

Julie Kagawa. Ich habe es mehrmals versucht und jeweils den ersten Teil von Plötzlich Fee und von Unsterblich gelesen, aber ich fand beide nicht so gut, dass ich hätte weiterlesen wollen und inzwischen habe ich die Autorin auch abgeschrieben.




7. Ein stilistisches Mittel in Büchern, das du nicht mehr sehen kannst (z.B. die "verschollene" Prinzessin, der korrupte Herrscher, Dreiecksbeziehungen etc.)

Diese Oberzicken, die man vom ersten Augenblick an am liesbsten von der nächsten Klippe stoßen würde und die sich im Laufe des Buches bessern. Besonders schlimm ist es, wenn die Protagonistin besagte Oberzicke ist. Im Ernst, wenn man die Protagonistin nicht leiden kann, dann liest man vielleicht auch gar nicht weit genug, um ihre Wandlung mitzubekommen, deshalb ist das Quatsch!


8. Eine beliebte Reihe/Trilogie, an der du - im Gegensatz zu allen anderen - kein Interesse hast

Da fallen mir natürlich erstmal ganz viele Reihen ein, die ich nach dem ersten oder sogar mitten im ersten Teil angebrochen habe. ^^ Hmm, gar kein Interesse... Weil es so beliebt ist, habe ich Das Lied von Eis und Feuer mal angefangen, aber nie über den Prolog hinaus gekommen. Ich kann aber auch mit Game of Thrones nichts anfangen, deshalb habe ich da auch gar kein Interesse mehr, es jemals wieder zu versuchen.


9. Eine Buchverfilmung, die du besser findest als das Buch

Vielleicht lieber morgen, als Buch heißt es Das also ist mein Leben von Stephen Chbosky. Ich fand es mittelmäßig (musste es aber etwa einen Monat später trotzdem nochmal für die Schule lesen! Also ich bin nicht so gut auf das Buch zu sprechen. -.-), aber den Film mag ich ganz gerne. Ich finde, sie haben die Figuren echt gut besetzt (Logan Lerman, Emma Watson,... ♥) und dadurch konnten sie auch die Story viel besser rüber bringen als im Buch.



Das mit dem Taggen mach ich wieder wie üblich. Wenn du Lust hast, über deine Hassbücher zu schreiben, dann tu das einfach. =)

Kommentare:

  1. Dass dir Elias&Laia nicht gefallen hat, wusste ich ja schon. Ich fand es eigentlich gar nicht so schlecht, aber den Hype darum habe ich auch nicht wirklich verstanden, SO gut fand ich es dann auch wieder nicht. =') So weit ich das mitgekriegt habe sind Four und Tris als Paar generell nicht so beliebt, aber "die Chemie hat sich so gut versteckt, dass ich sie nicht finden konnte" ist einfach so genial formuliert. xD Und YEAY! Ich werde schon zitiert. =D Die 5. Welle habe ich bisher noch nicht gelesen. Wie fandest du das Buch so mal abgesehen von der Cassie? Zu Julie Kagawa kann ich sogar auch nichts sagen. Von ihr habe ich bisher auch noch nichts gelesen, aber wenn ich das hier so lese scheint das ja auch nicht ganz so schlimm zu sein. =D Also das mit der Oberzicke, die sich zu einer guten Person entwickelt kenne ich sehr gut, aber ein Beispiel für eine Protagonistin Oberzicke fällt mir gerade spontan nicht ein. An welches Buch hast du denn gedacht? =)
    Game of Thrones ist einfach auch eine viel zu lange Reihe, wenn es dich nicht von Anfang an überzeugen kann, dann ist es auch voll in Ordnung nach dem Prolog abzubrechen. =D The perks of being a wallflower muss ich echt unbedingt mal lesen/anschauen. So viele schwärmen richtig davon.
    So und jetzt noch mal Danke dafür, dass du mitgemacht hast! ♥ Jedes Mal wieder toll, deine Antworten zu einem TAG durchzulesen. =))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hatte wir ja. =) Ich fand es total langweilig und ich kann den Hype auch noch immer nicht verstehen.
      Ich habe bisher immer mitbekommen, dass sie ziemlich beliebt sind, aber andererseits habe ich nach dem dritten Teil auch nicht mehr so stark darauf geachtet. Kann sein, dass es seitdem weniger geworden ist.
      Glückwunsch! ^^
      Ungefähr genauso. Ich mochte den Bruder und einen der Love Interests, ansonsten sieht es da so ähnlich aus wie bei Elias & Laia. Ich meine mich zu erinnern, dass ich dazu sogar mal eine Rezension geschrieben habe, die habe ich gleich mal rausgesucht: http://eclipses-buecherregal.blogspot.de/2014/06/die-5-welle-von-rick-yancey.html
      Da schwebten mir zwei Bücher im Kopf. Einerseits Zur Hölle mit Bridget von Paige Harbison, wobei es da noch einigermaßen geht. Und dann der Grund für diese Antwort: Wenn du stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie von Lauren Oliver. Sam setzt der Bilderbuch-Oberzicke echt die Krone auf und sie ist auch so ein Charakter, den ich total hasse.
      Also ich empfehle schauen. ;-) Die Schauspieler sind einfach echt klasse. ♥
      Habe ich wieder total gerne gemacht. =) Irgendwie müsste ich auch mal einen Tag machen und dich taggen. =D

      Löschen
    2. Zu Four und Tris kann ich eigentlich gar nicht so viel sagen, weil ich da nur den ersten Teil im Kino angeschaut habe. Aber irgendwie war es nicht ganz so meins und das Paar hat mir auch nicht so gefallen, vor allem weil es so unrealistisch gewirkt hat.
      In deine Rezension habe ich eben schon reingestöbert. ;-)
      Oh! Mein! Gott! "Wenn du stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vorbei" ist eins von meinen schlimmsten Bucherfahrungen die ich gemacht habe. Die ganzen Wiederholungen haben sich irgendwann nur noch gezogen wie Kaugummi, die Protagonistin ist wirklich genauso wie du sie beschrieben hast und das Ende war eindeutig zu gewollt.
      *Yeay* Dann sind wir irgendwann Tagger-Buddies. =D

      Löschen
    3. Ja, genauso habe ich es auch im Buch empfunden. Wenn schon, dann Freunde, sage ich doch!
      Ja, genau! Das war auch so ein Kandidat, den ich als Hörbuch gehört und ansonsten sehr wahrscheinlich abgebrochen hätte. Ich mochte die Delirium-Reihe der Autorin und habe deshalb das und Panic auch gelesen/gehört, aber im Ernst, es kommt mir teilweise wirklich so vor, als wäre das eine ganz andere Autorin und mir ging es mit dem Ende und den Wiederholungen ganz genauso.

      Löschen