Dienstag, 4. August 2015

[R] After love von Anna Todd

*ACHTUNG, SPOILER, DA TEIL 3 DER AFTER-REIHE*

Inhalt

Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Ein Familiengeheimnis schlägt mit solcher Wucht in ihrem Leben ein, dass alles ins Wanken gerät. Hardin tobt, als er erfährt, dass sie ihm etwas verheimlicht hat. Er schlägt um sich, anstatt ihr zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein aus, damit sie es schaffen? Oder ist es das Ende?

Dieser Teil der Reihe lässt mich mehr als alle anderen mit gemischten Gefühlen zurück. Kurzes Recap: Teil 1 mochte ich ziemlich gerne, bei Teil 2 war es dann zu viel des Guten, da hätte mir ein bisschen weniger Drama voll und ganz gereicht. After love schwankt da irgendwo mitten drin.
Ein dickes, fettes Plus ist die Charakterentwicklung. Endlich haben sowohl Hardin, als auch Tessa es geschafft, sich soweit zu bessern, dass sie nicht bei jeder Kleinigkeit gleich ausrasten und das hat die Geschichte sehr viel angenehmer gemacht. Es macht nun mal viel mehr Spaß, wenn einer der Protagonisten den anderen nicht ständig anschreit und bestraft, wenn sich ihm ein Wesen des anderen Geschlechts bis auf drei Meter nähert. Die Frage, wieso es zweieinhalb Bücher gedauert hat, bis die zwei erwachsener geworden sind, bleibt zwar offen, aber okay, damit kann ich leben.
Außerdem mochte ich viele der Nebencharaktere. Einige tauchten schon in den anderen zwei Teilen auf und tja, ich denke, jeder kennt es, wenn Charaktere, die man mag, wieder auftauchten. Okay, ich rede dabei einerseits von Smith, dem Sohn von Tessas Chef, und von Landon. Aber die sind auch wirklich der Hammer.
Aber After love (3) mochte ich eben weniger als After passion (1) und das hat auch seine Gründe. Nach After truth (2) war ich ziemlich gefrustet und mehr als nur genervt von Tessa und Hardin. Und das habe ich etwa die erste Hälfte des Buches auch noch gespürt, danach ließ es etwas nach. (siehe weiter oben: Die zwei benehmen sich erwachsener!). Des Weiteren hatte ich oft das Gefühl, dass einige Sachen sich einfach immer wieder wiederholten. Zum Beispiel will Hardin auf gar keinen Fall heiraten und das macht er in bestimmt einem Dutzend Situationen mehr als deutlich. Er hasst Zed, weil er sich „an Tessa ranschmeißt“. Das selbe Spiel. Wenn es jeden Tag nur ein Kapitel davon bei Wattpad gibt, dann ist das verständlich, aber als Buch, wenn man alles hintereinander liest, dann fällt das nun mal auf.
Ich habe das Gefühl, jetzt eigentlich fast nur über die Charaktere geredet zu haben. xD Aber was gibt es sonst noch groß zu sagen? Vielleicht noch, dass hier das Ende viel vorhersehbarer war als bei den zwei Vorgängern. Von der Geschichte her war es aber nicht groß etwas Neues und blieb dem alten Muster der Reihe treu.

Über die Autorin:

Anna Todd war schon immer eine leidenschaftliche Leserin und ein riesen Fan von Liebesgeschichten und Musik von Boygroups. In ihrem Debütroman „After Passion“ konnte sie beides verbinden und sich somit einen Lebenstraum erfüllen. Anna Todd lebt mit ihrem Ehemann, den sie nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet hat, im texanischen Austin. Sie ist auch online auf diversen Plattformen, wie auf Wattpad als ‚Imaginator1D‘ zu finden. 

Fazit

Meine Rezension in Kurz: Besser als Teil 2, schlechter als Teil 1. Aber genau wie mir empfohlen wurde, weiterzulesen, gebe ich diese Empfehlung gerne weiter, denn Hardin und Tessa sind einfach... Hardin und Tessa.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen