Sonntag, 12. Oktober 2014

Mein Besuch der Frankfurter Buchmesse 2014

Gestern (Freitag) und heute (Samstag) war ich auf der Frankfurter Buchmesse unterwegs. Und ich bin noch immer total verblüfft darüber, dass ich akkrediert wurde und überhaupt am Freitag schon kommen durfte.
Mein Freitag war recht ereignislos. Ich bin ohne konkrete Pläne auf die Messe gegangen und habe mich dann die ganze Zeit in Halle 3 aufgehalten. Während ich im letzten Jahr nur kurz durch gegangen bin, hatte ich gestern genug Zeit, um an allen Ständen zumindest mal vorbei zu kommen, aber auch mal genauer hinzuschauen. Dabei habe ich nicht nur viele neue und interessante Bücher entdeckt und etwa 50 Leseproben, sowie einige Postkarten und Lesezeichen mitgenommen, sondern auch eine Menge neuer Verlage kennengelernt, unter Anderem den WagnerVerlag und Forever, das digitale Imprint des Ullmann Verlages. Aber auch bei den mir schon bekannten Verlagen schaute ich vorbei und mir an, was sie im Moment so im Programm haben.

Meine mitgebrachten Leseproben

Eines der herausstechendsten Bücher, die ich gesehen habe, war Amizaras-Chronik. Genau genommen ist es eine ganze Reihe, bei der bald der dritte Teil erscheint. Und jeder davon ist ein dickes Ding und voller toller Illustrationen. Ein Mann an dem Stand (vielleicht der Autor? Das habe ich nicht wirklich verstanden) erklärte mir, dass die Bilder Hinweise zu dem Rätsel in dem Buch liefern. Jedoch kann man die auch einfach ignorieren und bloß die Texte lesen. In nächster Zeit werde ich es zwar wahrscheinlich noch nicht lesen, aber ich werde es auf jeden Fall mal im Auge behalten.
Ich bin inzwischen ein großer Fan von Im.press und mag ihre Bücher sehr. Als ich durch einen der Gang schlenderte und diese Wand mit den Covern von allen bisher erschienen Titeln entdeckte, habe ich mich sehr gefreut und gleich ein paar Fotos davon geschossen


Die Im.press Wand

.

Während ich mir am gestrigen Tag nur die verschiedenen Stände angeschaut habe, hatte ich heute gleich mehrere Ereignisse, bei denen ich dabei war. Zuerst war da das Treffen mit dem bookshouse-Verlag. Eine Gruppe von Lesern und Bloggern traf sich mit einigen der Mitarbeiter und Autoren des Verlags. Es wurden T-Shirts mit dem Logo verteilt und dann ging es los. Wir liefen einige stunden mit unseren T-Shirts herum und machten auf den Verlag aufmerksam. Obwohl ich bei diesem Treffen niemanden vorher kannte, war es doch eine ganz angenehme und lustige Gruppe, sodass die Zeit schnell verflog bis wir und wieder trennten.
Da ich bis zum nächsten Treffen noch Zeit habe, habe ich diese genutzt und die Agora erkundet. Für eine Weile habe ich mich ins Lesezelt gesetzt, wo gerade eine Lesung mit Interview der beiden Autoren, Sari Luthanen und Miikko Oikkonen, zu den "Nymphs"-Büchern stattfand. Ihre Bücher habe ich schon vor einer Weile im Programm des Fischer-Verlages entdeckt, sie haben mich damals aber nicht so recht angesprochen. Die Lesung hat mein Interesse geweckt und wenn auch ich mir nicht sicher bin, dass ich die Bücher lese, so werde ich mir auf jeden Fall mal die Serie
dazu anschauen, die Februar nächsten Jahres in Deutschland ausgestrahlt wird.
Anschließend kam ich noch an der Open Stage vorbei und bekam noch einen Teil von der laufenden Veranstaltung mit: Katja Burkard stellte ihr neues Kinderbuch "Prinz Grünigitt" vor. Eine sympathische Frau, die abschließend zu ihrer Lesung auch kleine gesunde Snacks passend zum Buch organisiert hatte, nämlich Obstspieße, sowie Gemüsesticks mit Dipp.
Dann kam ich noch an einer Station vorbei, bei der man sich aus einem der freistehenden Regale ein Buch rausnehmen, sich hinsetzen und darin lesen konnte. Eine kleine Bücherei auf der großen Buchmesse. Dort habe ich gleich zwei Wunschbücher gefunden, die ich auch mitgenommen habe. Dies waren zum Einen "Totenbraut" von Nina Blazon, sowie "Into the Deep" von Samantha Young.




Danach war es endlich Zeit für das LovelyBooks Leser- und Bloggertreffen, mein Highlight der ganzen Messe. Als ich am Stand ankam, war es dort schon sehr voll. Es standen dort viele Lovelybooker vor dem Stand, aber vor Allem auch in der Schlange, um eines der begehrten Goodie-Bags abzuholen. Ich war eine jener, die so eine bekommen hat. Dies war der Inhalt meiner Tasche:
Inhalt meines Goodie-Bags

Allein die Tasche ist schon richtig schön, dazu kommt aber auch noch, dass sie mit fünf Büchern, zwei Notizbüchern, einem Bücher-Tagebuch, einem Hörbuch sowie einem Schlüsselanhänger, einem kleinen Stempel, einem SmartKosi von feelings und einigen der tollen Postkarten und Lesezeichen von Lovelybooks gefüllt war. Dazu wurden noch leckere Cupcakes verteilt. Der Hauptzweck dieses Treffens war aber der Kontakt zu den anderen Bloggern und Lesern. Ich habe dort einige Freunde und Bekannte getroffen, die ich zum Teil vor Monaten das letzte Mal gesehen habe, aber auch bekannte Namen von Lovelybooks kurz vorbeihuschen sehen. Auch anwesend waren einige Autoren, die ihre Werke bewarben, und auch Teri Terry war dort, die wohl bekannteste unter den Anwesenden. Man konnte sich mit der Autorin unterhalten und ihr Fragen stellen oder auch seine Bücher von ihr signieren lassen.
Danach hatte ich alles, was ich auf jeden Fall sehen wollte, schon gesehen und auch keine Lust mehr, noch länger auf der Messe zu bleiben, also fuhr ich nach Hause. Damit endete die Messe für mich, dass morgen (am Sonntag) habe ich nicht vor, nochmal hinzugehen. Einerseits ist das zwar schade, die Buchmesse ist einfach ein richtig tolles Ereigniss, doch andererseits bin ich nach diesen zwei Messetagen schon ganz kaputt und freue mich darauf, mich morgen noch ein wenig ausruhen zu können. Doch ich freue mich schon jetzt auf nächstes Jahr, wenn die Buchmesse wieder ihre Türen öffnet.

Kommentare:

  1. Hey!

    Du hast einen tollen Bericht zur Buchmesse verfasst und ein paar tolle Eindrücke vermittelt.

    Es war schön dich auch mal wieder zu sehen, vor allem, da mir nicht bewusst war, dich auch anzutreffen. Es waren übrigens alle bis auf Katha anwesend von dem Treffen vor ein paar Monaten.

    Ich grüße dich ganz lieb.
    Henni :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. =)
      Ja, ich habe auch fast alle gesehen. Und ich habe irgendwie auch nicht daran gedacht, mal nachzufragen, ob du auch kommst. Naja, dann eben nächstes Mal. =)

      Löschen