Donnerstag, 5. Juni 2014

"Unter höllischem Schutz" von Natalie Luca

Hier ist meine Rezension zum ersten Teil der Reihe zu finden, "Unter goldenen Schwingen"

Inhalt

Victoria ist im siebten Himmel: Ihr Schutzengel Nathaniel weicht nicht mehr von ihrer Seite und das ist genau das, wonach sie sich gesehnt hat. Doch lange kann sie dieses Glück nicht genießen, denn Lazarus, Luzifers Dämon, will das Band zwischen den beiden für immer zerschneiden. Er stellt Victoria eine tödliche Falle – und das Undenkbare geschieht: Nathaniel holt sie zurück ins Leben und wird dafür in die Hölle verbannt. Victoria ist untröstlich, denn sie weiß, dass ihr Schutzengel nun Höllenqualen erleidet. Um ihn von seinem schrecklichen Schicksal zu erlösen, schlägt sie Lazarus einen höllischen Deal vor.

Die Geschichte hat mich wieder sofort in ihren Bann gezogen. Gleich von der ersten Seite an war ich wieder in dieser Welt voller Schutzengel und Dämonen und konnte mich kaum wieder aus ihr befreien. Schon der erste Teil gehört zu meinen allerliebsten Büchern und die Fortsetzung steht diesem in nichts nach. Deshalb hat es großen Spaß, die liebgewonnenen Charaktere nun wieder zu treffen.
Die Charaktere sind mir im Laufe der Geschichte sogar noch mehr ans Herz gewachsen, als sie es ohnehin schon sind. Sogar Personen, die ich im ersten Teil noch nicht so sehr mochte, hat man hier aus einer anderen Perspektive gesehen, sodass man nun gar nicht anders konnte, als sie zu mögen. Über andere, wie zum Beispiel den Dämonen Lazarus, hat man Hintergründe erfahren, durch die man endlich verstehen konnte, wieso er so ist, wie er ist.
Die Geschichte war zwar nicht allzu überraschend, hatte aber immer wieder unerwartete Wendungen und war von witzigen Dialogen gespickt, so dass diese Vorhersehbarkeit nicht sehr störte. Besonders mitgenommen haben mich dabei einige Verluste, die Victoria im Buch hinnehmen muss. Besonders in diesen Situationen konnte ich mich wirklich gut in sie hineinversetzen, da mir diese Verluste genauso schwer vielen wie ihr.
Der Schreibstil der Autorin ist wieder richtig toll. Die Geschichte liest sich leicht und ziemlich schnell, da man unbedingt wissen will, wie es weiter geht. Ich war bis zum Ende an die Seiten gefesselt und hätte ich nicht zur Schule gehen müsse, hätte ich das Buch innerhalb weniger Stunden ausgelesen.

Zur Autorin:

Natalie Luca lebt und arbeitet in Österreich. Seit dem Abschluss ihres Wirtschaftsstudiums widmet sie sich vermehrt dem Schreiben, ihrer Leidenschaft seit früher Jugend. Auf ausgedehnten Reisen lässt sie sich für ihre Fantasygeschichten inspirieren. “Unter goldenen Schwingen” war ihr erster Roman.


Fazit

Genau wie den ersten Band schon, kann ich „Unter höllischem Schutz“ wirklich jedem nur empfehlen. So sehr begeistert wie die Geschichte um Victoria und Nathaniel hat mich schon länger keine Reihe mehr, deshalb freue ich mich umso mehr, dass es schon jetzt noch einen weiteren Band gibt, „Unter irdischem Siegel“, der mich hoffentlich genauso begeistern wird, wie die beiden ersten Teile. Wer diese Reihe nicht liest, ist selbst schuld und verpasst dadurch viele schöne Lesestunden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen