Donnerstag, 11. August 2016

Monatsrückblick Juli

Mein Juli sieht beeinderuckend aus. Wenn man die 5 Mangas und 7 Kurzgeschichten dazu zählt, die ich gelesen habe, kommt man auf 30 Bücher. Abgesehen von denen sind es aber "nur" 18 Bücher gelesen, also auch nur ein bisschen mehr, als ich sonst lese. ;-) Trotzdem bin ich echt baff über diese Zahl.

Was auch immer geschiehtMein Highlight war ganz ohne Zweifel Was auch immer geschieht. Ihr habt bestimmt meine (SEHR schwärmerische) Rezension gesehen. Es gibt an diesem Buch nichts, was ich nicht liebe

The Only Thing Worse Than Me Is YouUnbedingt auch erwähnt gehört aber auch The Only Thing Worse Than Me Is You. Die Autorin hat die Protagonistin zum Whovian gemacht! *-* Das Buch habe ich auch sehr gerne gelesen, nur ist es mir nicht so im Gedächtnis geblieben und nahe gegangen wie Was auch immer geschieht.



Das habe ich im Juli gelesen:
Nur ein Tag von Gayle Forman (3,5/5)
Und ein ganzes Jahr von Gayle Forman (2,5/5)
Und noch eine Nacht von Gayle Forman (4/5)
The Next Together von Lauren James (2,75/5)
The Only Thing Worse Than Me Is You von Lily Anderson (5/5) *Meine Schwärmereien*
Teslas irrsinnig böse und atemberaubend revolutionäre Verschwörung von Neal Shusterman & Eric Elfman (3,5/5)
Hiyokoi 02 von Moe Yukimaru (3/5)
Was auch immer geschieht von Bianca Iosivoni (5/5) *Meine Rezension*
Die letzten Tage von Rabbit Hayes von Anna McPartlin (4/5)
Zurück nach Hollyhill von Alexandra Pilz (3/5)
The Star-Touched Queen von Roshani Chokshi (abgebrochen → 1/5)
Das Reataurant am Ende des Universums von Douglas Adams (2/5)
The Fill-In Boyfriend von Kasie West (2,5/5)
Flower von Shea Olsen & Elizabeth Craft (2/5) *Meine Rezension*
(Hörbuch) Harry Potter und der Gefangene von Askaban von J.K. Rowling (5/5)
Der kleine Hobbit von J.R.R. Tolkien (3,5/5)
The Rise of the Hotel Dumort von Cassandra Clare & Maureen Johnson (2,5/5)
Saving Raphael Santiago von Cassandra Clare & Sarah Rees Brennan (3,5/5)
The Fall of the Hotel Dumort von Carandra Clare & Maureen Johnson (2/5)
What to Buy the Shadowhunter Who Has Everything von Cassandra Clare & Sarah Rees Brennan (3,75/5)
The Last Stand of the New York Institute von Cassandra Clare & Sarah Rees Brennan & Maureen Johnson (2,5/5)
The Course of True Love [and First Dates] von Cassandra Clare (3/5)
Gut gegen Nordwind von Daniel Glattauer (2/5)
Hiyokoi 03 von Moe Yukimaru (4/5)
(Hörbuch) So wüst und schön sah ich noch keinen Tag von Elizabeth LaBan (3,5/5)
Kamikaze Kaito Jeanne, Band 1 von Arina Tanemura (2/5)
Hiyokoi 04 von Moe Yukimaru (3,5/5)
Flirty Dancing von Jenny McLachlan (4/5)
Hiyokoi 05 von Moe Yukimaru (4/5)


Nur ein Tag (Just One Day #1)Und ein ganzes Jahr (Just One Day, #2)Und noch eine NachtThe Next TogetherThe Only Thing Worse Than Me Is YouTeslas irrsinnig böse und atemberaubend revolutionäre Verschwörung (The Accelerati Trilogy, #2)Hiyokoi 02Was auch immer geschiehtDie letzten Tage von Rabbit HayesZurück nach Hollyhill (Hollyhill, #1)The Star-Touched Queen (The Star-Touched Queen, #1)Das Restaurant am Ende des Universums (Per Anhalter durch die Galaxis, #2)The Fill-In BoyfriendFLOWERHarry Potter und der Gefangene von Askaban (Harry Potter, #3)Der kleine HobbitThe Rise of the Hotel Dumort (The Bane Chronicles, #5)Saving Raphael Santiago (The Bane Chronicles, #6)The Fall of the Hotel Dumort (The Bane Chronicles, #7)What to Buy the Shadowhunter Who Has Everything (The Bane Chronicles, #8)The Last Stand of the New York Institute (The Bane Chronicles, #9)The Course of True Love [and First Dates] (The Bane Chronicles, #10)Gut gegen Nordwind (Gut gegen Nordwind, #1)Hiyokoi 03So wüst und schön sah ich noch keinen TagKamikaze Kaito Jeanne, Band 1 (Kamikaze Kaito Jeanne, #1)Hiyokoi 04Truthwitch (The Witchlands, #1)Flirty DancingHiyokoi 5 (Hiyokoi #5)

Durchschnitt: 3,19 Sterne

Nicht mein bester Monat, aber trotzdem nicht übel. =)
Die Nur ein Tag-Reihe von Gayle Forman habe ich hintereinander weg gelesen. Ich mochte das 1. Buch ganz gerne, fand das 2. unnötig und die Novelle als Epilog für die beiden Bücher am besten, weil er alles hatte, was ich eigentlich vom 2. Buch erwartet habe.
The Next Together fand ich von der Idee her spannend, aber die Autorin hat vier Geschichten parallel laufen lassen, was einfach zu viel war, sodass keine von ihnen genug Raum in dem Buch hatte.
Tealas ... Verschwörung ist der 2. Teil von Tealas ... Vermächtnis. Das habe ich letztes Jahr meiner Schwester zu lesen gegeben und jetzt war es anders rum. xD Leider fand ich es nicht so gut wie das 1. Buch.
Hiyokoi fasse ich mal so zusammen. Über den Monat hinweg habe ich die Teile 2 bis 5 der Reihe gelesen. Der 2. war bisher der schwächste, aber allgemein mag ich die Reihe total gerne.
Zu Die letzten Tage von Rabbit Hayes haben Tanja und Leni eine Leserunde veranstaltet, bei der ich mitgelesen habe. Von mir aus hätte ich vermutlich nicht zu dem Buch gegriffen, da ich solche traurigen Bücher über Krankheiten nicht (mehr) so gerne lese, aber ich mochte es trotzdem ganz gerne.
Zurück nach Hollyhill habe ich immer wieder mit Kerstin Gier in Verbindung gesetzt gesehen. Tja, keine Ahnung, mir war das Buch beim Lesen relativ lange egal und nur gegen Ende wurde das besser.
The Star-Touched Queen punktet zwar mit einem schönen, blumigen Schreibstil, aber die Handlung ist seltsam und die Charaktere konnten mich gar nicht überzeugen. Deshalb habe ich irgendwo bei der Hälfte abgebrochen.
Auch Das Restaurant am Ende der Welt war eine Fortsetzung von einem richtig genialen Buch, das mich nicht überzeugt hat.
The Fill-In Boyfriend kriegt den Preis für das am schwersten zu bewertende Buch des Monats. Einerseits ist die Liebesgeschichte süß, wie immer bei Kasie West, und es hat tolle Stellen. Aber andererseits hat mich auch einiges gestört, unter Anderem das ganze unnötige Drama, dass Gia sich von ihren Freundinnen (und ihrem Bruder) so behandeln lässt, wie sie es tut und dass sie ihre Freundinnen lieber anlügt, statt ihnen die Wahrheit zu sagen.
Flower war sowas wie die harmlosere Version der After-Reihe und ging mir mit dem ganzen hin und her irgendwann genauso auf die Nerven.
Dann habe ich das 3. Harry Potter-Hörbuch beendet. Und zu Harry gibt es ja echt nicht mehr viel zu sagen. =)
Der kleine Hobbit hat mich überrascht. Ich hätte nicht erwartet, dass ich es so gut und witzig finden würde und trotz einiger Längen mochte ich es ganz gerne.
Danach habe ich die Bane-Chronicles-Teile gelesen, die ich noch auf dem eSuB hatte, um sie dort runter nehmen zu können. Am besten haben mir Saving Raphael Santiago und What to Buy a Shadowhunter... gefallen, die Geschichte, wie Raphael zum Vampir wurde und eine süße Geschichte mit Magnus und Alec.
Gut gegen Nordwind dagegen war gar nicht mein Fall. Ich fand es viel zu aufgebauscht und die Gefühle, die die Protagonisten immerhin auch durch die E-Mails, die sie verschicken, entwickeln, kamen bei mir durch das Lesen eben dieser nicht an.
So wüst und schön sah ich noch keinen Tag fand ich richtig, richtig schön. Ich mochte es total gerne, dass eine der beiden Geschichten durch CDs erzählt wird, die Tim Duncan aufgenommen hat. Mir fällt nur ein weiteres Buch ein, das von dieser Erzählart gebrauch macht, aber es sollte auf jeden Fall mehr davon geben. Kennt ihr vielleicht noch welche? Jedenfalls habe ich aber viel mehr Tragik erwartet, immerhin heißt das Buch im Original The Tragedy Paper. Dafür war die Tragödie aber nicht "schlimm" genug. Plus mich hat stellenweise gestört, wie das Liebesdreieck umgesetzt wurde.
Kamikaze Kaito Jeanne war ein weiterer Manga, der mir empfohlen wurde, aber er war leider so gar nicht meins. Vielleicht bin ich durch Hiyokoi zu verwöhnt, aber die Liebesgeschichte ging mir viiieeel zu schnell. Die Idee ist ganz nett, aber recht kindlich umgesetzt. Und mit dem ganzen religiösen Aspekt in der Geschichte konnte ich mich nicht anfreunden.
Puh... Okay, wir habens fast geschafft. xD
Truthwitch (kommt diesen Monat übrigens auch auf Deutsch raus) punktet mit einer mega coolen, starken Freundschaft zwischen den beiden Protagonistinnen und einer coolen Idee. Hätte der Rest zu dieser Beziehung gepasst, dann wäre ich restlos überzeugt gewesen. Aber es war irgendwie... lahm. Typische High Fantasy eben: Eine neue Welt, aber sie alle ähneln sich. Die Protagonistinnen sind super besonders und die einzigen, die die Welt retten können. Ja, ja, haben wir alles schon gesehen. Ich würde das Buch eher Leuten empehlen, die noch nicht so viel in dem Genre gelesen haben und vielleicht nicht so übersättigt sind wie ich anscheinend.
Und zum Schluss: Flirty Dancing. Ladies und Gentlemen, wir haben es geschafft! (Sorry, dass es so lang geworden ist, echt! Aber ich wollte zu allen Büchern noch ein paar Worte gesagt geschrieben haben.) Dieses kurze Büchlein ist mir aufgefallen, als Tanja es letztes Jahr gelesen hat und seitdem wollte ich es auch unbedingt lesen. Es ist süß und witzig und der Film Dirty Dancing ist beim Lesen allgegenwärtig. Und ich bin nach wie vor davon beeindruckt, wie glaubwürdig Beas Entwicklung ist, trotz der wenigen Seiten.


Das war mein Juli. Kennt ihr vielleicht einige der Bücher oder habt sie sogar schon selbst gelesen? =)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen