Donnerstag, 2. Juni 2016

Monatsrückblick April + Mai

Hey,
da bin ich wieder. Vielleicht hat es der eine oder andere von euch schon bei Twitter gesehen: Ich habe jetzt ganz offiziel das Abitur bestanden, vorgestern war meine letzte Prüfung! Und ich habe mir fest vorgenommen, mich jetzt, wo das Lernen nicht mehr die ganze Blogzeit wegfrisst, wieder mehr um meinen Blog zu kümmern und auch bei euch wieder öfter vorbeizuschauen. =)

Ich habe gesehen, dass ich für den April noch keinen Monatsrückblick geschrieben habe (ups!), deshalb fange ich direkt mal damit an euch zu zeigen, was ich in den letzten zwei Monaten so gelesen habe und arbeite dann auf, was sich noch so angehäuft hat.
Die Rezensionen, die ich hier auf dem Blog veröffentlich habe, kann ich an einer Hand abzählen, aber zu dem einen oder anderen Buch habe ich bei Goodreads teilweise etwas länger begründet, wieso ich ein Buch so und nicht anders bewertet habe. Eine Halbrezension vielleicht. Die verlinke ich auch, falls es euch interessiert.

The Hitchhiker's Guide to the Galaxy (Hitchhiker's Guide to the Galaxy, #1)Im April war mein Highlight eindeutig The Hitchhiker's Guide to the Galaxy von Douglas Adams. Keine Ahnung, wie viele von euch Doctor Who kennen (eine der besten Serien, die es gibt *-*), aber der Hitchhiker hat mich sehr daran erinnert. Einerseits der Sci-Fi-Aspekt und andererseits der Humor und die vielen unvorhersehbaren Wendungen, alle drei sind bei Doctor Who ganz ähnlich. ♥
Die geliehene Zeit (Highland-Saga, #2)Bevor ich das Buch relativ am Ende des Monats gelesen hatte, war übrigens Die geliehene Zeit von Diana Gabaldon mein Highlight. Das habe ich gelesen, bevor die 2. Staffel ausgestrahlt wurde. Ich hatte damit ein paar Probleme, wie schon beim ersten Teil, aber alles in allem mochte ich es lieber als den ersten Teil. Damit stehe ich ziemlich alleine da, aber kommt schon, ein großer Teil der Geschichte spielt in Frankreich während des 18. Jahrhundert und mit diesem Setting kann man mich immer kriegen. *-*


Das habe ich im April gelesen:
My Love Lies Bleeding von Alyxandra Harvey (4/5)
Die geliehene Zeit von Diana Gabaldon (4,5/5)
Küsse, Kompass, Kerzenschein von Sissi Flegel (2,5/5)
These Broken Stars von Amie Kaufman & Meagan Spooner (2,75/5) *Meine Halbrezension*
(Hörbuch) Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance von Estelle Laure (2/5) *Meine Rezension*
Der Russe ist einer, der Birken liebt von Olga Grjasnowa (abgebrochen -> 1/5)
Hjalmar Schacht von Christopher Kopper (keine Wertung)
The Hitchhiker's Guide to the Galaxy von Douglas Adams (5/5)
The Mirror & the Maze von Renee Ahdieh (4/5)
(Hörbuch) Gebannt. Unter fremdem Himmer von Veronica Rossi (4/5)
The Lies of Locke Lamora von Scott Lynch (4/5)

My Love Lies Bleeding (Drake Chronicles, #1) Die geliehene Zeit (Highland-Saga, #2) Küsse, Kompass, Kerzenschein These Broken Stars (Starbound, #1) Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance Der Russe ist einer, der Birken liebt Hjalmar Schacht: Aufstieg und Fall von Hitlers mächtigstem Bankier The Hitchhiker's Guide to the Galaxy (Hitchhiker's Guide to the Galaxy, #1) The Mirror & the Maze (The Wrath and the Dawn, #1.5) Gebannt: Unter fremdem Himmel The Lies of Locke Lamora (Gentleman Bastard, #1)

Durchschnitt: 3,38 Sterne

My Love Lies Bleeding hatte ich spontan dazwischen geschoben. Ich habe insgesamt etwa zwei Wochen an die geliehene Zeit gelesen und brauchte ab und zu etwas Anderes. My Love Lies Bleeding war süß, aber nichts Besonderes, aber trotzdem eine gute Abwechslung.
Küsse, Kompass, Kerzenschein habe ich bei mir rumliegen sehen und zumindest weiß ich jetzt, dass ich aus diesen Freche Mädchen-Büchern rausgewachsen bin. xD
Von These Broken Stars habe ich mehr erwartet, besonders auch, weil ich Illuminae, das andere Buch, an dem Amie Kaufman mitgeschrieben hat, sehr mochte. Alle sind begeistert und dann komme ich und langweile mich bis zum geht nicht mehr.
Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance - das mochte ich mit Abstand am wenigsten. Es war ein einziges, unnötiges, riesiges Drama mit unsympathischen Figuren und gar nicht, was ich erwartet habe.
Der Russe ist einer, der Birken liebt habe ich in der Hoffnung angefangen, dass es besser ist als Die juristisch Unschärfe einer Ehe. Irgendwann habe ich  aufgegeben und entschieden, dass ich doch lieber das andere Buch in der Schule vorstelle, das hatte ich zumindest schon durch. ^^
Hjalmar Schacht ist das Ausnahmebuch. Ich lese sonst keine Biografien und auch dieses Mal habe ich sie nur gelesen, damit ich sie als Quelle für meine Abipräsentation benutzen kann. Deshalb und weil ich nicht einschätzen kann, ob es eine besonders gute oder besonders gut recherchierte Biografie ist oder was auch immer, habe ich es auch nicht bewertet.
The Mirror & the Maze war eine Kurzgeschichte, das Ende von The Wrath and the Dawn aus Khalids Sicht. Ich fand es ganz gut, aber unbedingt lesen muss man sie nun auch wieder nicht.
Gebannt habe ich zum gefühlt hundertsten Mal als Hörbuch gehört, weil die Bücherei gerade sonst nichts da hatte, was ich gerne gehört hätte und das ist so ein Hörbuch, das kann ich immer wieder hören und es jedes Mal wieder mögen.
Und The Lies of Locke Lamora ist der absolute Wahnsinn! Denkt mal an das Buch, das euch am meisten wie eine wilde Achterbahn vorkommt. Und jetzt vergesst es, denn Locke Lamora toppt das alles nochmal und lässt einen am Ende völlig erschöpft zurück. Das ist so eine Hassliebe. Ich liebe dieses Buch und Scott Lynch und gleichzeitig hasse ich sie für alles, was in diesem Buch passiert. xD

Und im April habe ich einen Post darüber veröffentlicht, wie man mit dem auf Englisch Lesen anfangen könnte.

-----------------------------------------------------------------------------------------

The Rosie ProjectIm direkten Vergleich (blöder zwei-Monatsrückblick!) fällt der Mai deutlich schlechter aus. Naja, er fühlt sich auch schlechter an, da ich im Mai meine beiden Neuerscheinungen, auf die ich mich in diesem Jahr am meisten freute, gelesen habe und beide haben mich enttäuscht. Naja, gleich mehr dazu.
Zumindest ist es dadurch einfacher, das Highlight zu finden. ^^ Ich mochte The Rosie Project von Graeme Simision besonders gerne. Tina erwähnt in ihrer Rezension, dass jemand das Buch mit "Sheldon in love" beschrieben hat und das passt. xD Damit hatte ich jede Menge Spaß.


Im Mai habe ich gelesen:
The Raven King von Maggie Stiefvater (3/5) *Meine Halbrezension*
Die Geschichtenerzählerin. Das Erwachen von Stella Jante (4/5) *Meine Kurzrezension*
The Kiss of Deception von Mary E. Pearson (2/5) *Meine Halbrezension*
Hope & Despair. Hoffnungsschatten von Carina Mueller (1/5) *Meine Kurzrezension*
Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes (3,5/5)
Wohin der Sommer uns trägt von Tanja Voosen (4/5)
(Hörbuch) Die Kronprinzessin von Kiera Cass (4/5)
The Rose and the Dagger von Renee Ahdieh (3,5/5)
The Rosie Project von Graeme Simsion (4/5)
Grischa. Goldene Flamme von Leigh Bardugo (3/5)
Falaysia. Allgrizia von Ina Linger (3/5) Meine Rezension folgt...
Belle - Der Fluch von Balmoral Castle von Conny Amreich (1/5)
Krabat von Otfried Preußler (2/5)
Miss Peregrine's Home for Peculiar Children von Ransom Riggs (abgebrochen -> 1/5)

The Raven King (The Raven Cycle, #4) Das Erwachen (Die Geschichtenerzählerin #3) The Kiss of Deception (The Remnant Chronicles, #1) Hope & Despair - Hoffnungsschatten (Hope & Despair #1) Ein ganzes halbes Jahr Wohin der Sommer uns trägt Die Kronprinzessin (Selection, #4) The Rose and the Dagger (The Wrath and the Dawn, #2) The Rosie Project Goldene Flammen (Grischa, #1) Allgrizia (Falaysia - Fremde Welt, #1) Belle - Der Fluch von Balmoral Castle Krabat Miss Peregrine’s Home for Peculiar Children (Miss Peregrine’s Peculiar Children, #1)

Durchschnitt: 2,8 Sterne

The Raven King und The Rose and the Dagger waren die zwei Bücher, die ich eben erwähnt habe. Ich liebe, liebe, LIEBE den Raven Cycle und The Wrath and the Dawn fand ich beim zweiten Lesen vor ein paar Wochen genauso toll wie beim ersten Mal. Raven King und Thr Rose and the Dagger waren beides Reihenabschlüsse und vielleicht liegt es auch an mir, aber beide waren deutlich schwächer als der Rest der Reihen. =( Bei The Rose.... liegt der Fokus nicht mehr auf der Liebesgeschichte, aber genau das war es, was ich am 1. Teil so gut fand. Zu Raven King sage ich hier nichts, um nicht zu spoilern, aber wen es interessiert, kann gerne hier bei Goodreads vorbeischauen, da habe ich ziemlich ausführlich erzählt, was mich an dem Buch gestört hat.
Das Erwachen... Die Autorin hat mir den Abschluss ihrer Trilogie für Feedback zur Verfügung gestellt und Leute, ich bin echt beeindruckt, wie gut sie meine Kritik zu den letzten Teilen umgesetzt hat. (Unter anderem) Dadurch ist das auch mein liebster Bánd der Reihe.
The Kiss of Deception ist ein Buch, dass mich schon verfolgt, seit ich mich 2013 bei Goodreads angemeldet habe, GR hat es mir immer wieder vorgeschlagen und es ist ziemlich beliebt und als Sanne beim letzten spontanen Leseabend dann meinte, dass sie den großen Plottwist, für den das Buch bekannt ist, gar nicht bemerkt hat, musste ich es auch lesen. xD Mir geht es übrigens wie ihr, der Twist ist nicht soo überraschend und der Rest des Buches ist ziemlich lahm und nimmt sich viel zu ernst. Da hätte der Twist auch gar nicht viel bewirken können, selbst wenn er gut gewesen wäre.
Hope & Despair war eine einzige Katastrophe, von der ich am besten gar nicht erst wieder Anfange. Typischer Fall von "Klasse Idee, aber miese Umsetzung".
Ein ganzes halbes Jahr habe ich gelesen, weil der Trailer so schick aussieht. *-* Aber Leute? Ich finde, der Hype um dieses Buch ist viel zu groß. Ich verstehe schon, wo der her kommt, aber so gut ist das Buch nicht.
Wohin der Sommer uns trägt. *-* Das habe ich gerne gelesen, aber andere Sachen von Tanja mochte ich lieber.
Die Kronprinzessin, ach ja. Ihr habt doch sicher auch schon gehört, dass Eadlyn schlimmer ist als America, oder? Fand ich nicht, ich liebe Eadlyn. xD Den letzten Teil der Reihe werde ich zwar nicht mehr lesen, aber so übel fand ich es nicht. ^^
Dann als Nächstes Grischa. Das Hörbuch habe ich schon ein paar Mal gehört, aber da es eine gekürzte Fassung ist, wollte ich auch das komplette Buch gelesen haben, bevor ich den nächsten Teil lese. Ich hatte die Handlung aber noch relativ gut im Kopf, deshalb fand ich es beim x-ten Mal irgendwann auch nicht mehr spannend.
Falaysia ist ein Rezensionsexemplar, dass ich schon seit November auf dem Reader hatte (ups xD). Das habe ich nun endlich mal gelesen und demnächst gibt es auch noch meine Rezension dazu. Ich fand es mittelmäßig, nicht schlecht, jetzt aber auch nicht so gut. Vielleicht ein bisschen sehr fantasylastig für mich.
Belle, die nächste Katastrophe. xD Inzwischen sollte klar sein, dass ich ein Fan von Die Schöne und das Biest bin, oder? So weit reicht meine Liebe dann doch nicht. Diese Version hier war seeehr am Disney-Film orientiert und alles andere, was die Autorin selbst dazuerfunden hat, hat für mich gar nicht gepasst. Und irgendjemand hat wohl ein paar Szenen rausgeschnitten, in denen erklärt wurde, wieso genau Belle sich wie der letzte Vollidiot benimmt. Leute, schaut euch lieber den Disney-Film (nochmal) an, da kriegt ihr die Story in besser und in weniger Zeit!
Dann habe ich tatsächlich mehr oder weniger freiwillig Krabat gelesen mit den Mädels vom TBP. Jetzt tut mir jeder leid, der dieses Buch in der Schule lesen musste und ich verstehe, wieso Leute nach einem Buch wie Krabat nicht gerne lesen.
Und schließlich habe ich mich dafür entschieden, Miss Peregrine wieder abzubrechen. Ich finde es nicht mal unbedingt schlecht, aber sehr anstrengend zu lesen und da das schon mein zweiter Versuch war, gebe ich jetzt endgültig auf mit dem Buch.


Das habe ich in den letzten Monaten so getrieben, als ich eigentlich lernen sollte. Kennt ihr vielleicht einige der Bücher oder habt sie vielleicht sogar schon gelesen? =)

Kommentare:

  1. Hallöchen :),

    Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Abitur :D

    Deine Bücher aus dem April habe ich nicht gelesen, aber kenne natürlich einige davon. "Gebannt" habe ich als Buch hier irgendwo noch herumliegen ^^ Bei "These broken stars" bin ich noch unsicher, ob ich es auf deutsch, oder auf englisch lesen möchte. Ich hoffe aber, dass es mir ein wenig besser gefällt, als dir :).

    Ein paar von deinen Mai- Büchern habe ich aber gelesen ^^ "Raven King" habe ich gelesen und habe es absolut GELIEBT, auch wenn ich schon verstehen kann, was dich an dem Buch gestört hat. Auch "ein ganzes halbes Jahr" hat mich wirklich komplett von sich überzeugen können, als ich es gelesen habe :) "Grischa" habe ich diesen Monat ja auch gelesen und habe dem Buch einen Stern mehr gegeben, aber ich habe das Buch auch zum ersten Mal gelesen, vielleicht lag das ja daran ;). Und Krabat fand ich, als wir es einmal in der Schule gelesen habe nicht so schlecht, aber wir haben auch dazu Theater gespielt und da redet man sich Bücher vielleicht auch schöner ^^

    Liebste Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke =D
      Ich drücke dir die Daumen für These Broken Stars! Beide Ausgaben haben ihre Vorteile. Die Deutsche sieht unter dem Umschlag echt schick aus, im Englischen sind die Befragungsteile zwischen den Kapiteln besser formatiert und sehen dadurch besser aus. ;-)
      Grischa hat von mir zuerst auch 4 Sterne gekriegt, aber dieses Mal musste ich den einen abziehen. Es liegt also ziemlich sicher daran. ^^
      Und das mit dem Theater klingt echt viel Spaßiger. xD Da glaube ich dir aufs Wort, dass Krabat dann gleich besser wirkt.

      Löschen