Mittwoch, 20. Mai 2015

[R] Josh & Emma - Portrait einer Liebe von Sina Müller

*ACHTUNG, Teil zwei einer Dilogie, deshalb enthält die Rezension Spoiler für den ersten Teil!! (Den ich übrigens auch rezensiert habe)*

*4,5 Sterne*


Inhalt

Die Zeit heilt selbst die tiefsten Wunden. Aber ein Jahr ist nicht genug ... Als Josh und Emma erneut aufeinander treffen, merken sie, dass das Herzklopfen noch immer da ist. Der Start ins neue Leben scheint perfekt, doch dann holt ein Fehltritt aus der Vergangenheit die beiden ein und Emmas Leben steht wieder einmal Kopf. Ihr neuer Job sorgt für Ablenkung, bringt aber auch jede Menge Wirbel mit sich. Wohin wird Emmas Weg sie führen?

Portrait einer Liebe ist genauso gelungen wie schon Soundtrack einer Liebe, ich fand das Buch sogar noch einen Tick besser als den Vorgänger.
Anders als Teil eins, ist die Stimmung in dem Buch gedrückter, trauriger – was ja auch Sinn macht. Ich weiß nicht, wieso, aber damit konnte ich mehr anfangen als mit dem wackeligen Glück, das ich vom Vorgänger noch in Erinnerung habe. Es erschien mir... ich weiß auch nicht. Authentischer? Noch emotionaler? Ich finde es wirklich schwer zu beschreiben. Auf jeden Fall mochte ich es so lieber.
Auf viele Charaktere, die ich schon im ersten Teil mochte, bin ich hier nun wieder gestoßen. Zum Beispiel war es wirklich schön, dass Liv, Emmas beste Freundin und meine Lieblingsfigur bisher, wieder vorkam, wenn auch nur kurz. Aber es kamen auch jede Menge tolle neue Personen dazu. Im Ernst, während ich das Buch gelesen habe, hat mein Lieblingscharakter drei Mal gewechselt. Und das lag nicht daran, weil ich den Charakter plötzlich doof fand, sondern daran, dass die Autorin immer wieder einen neuen in die Geschichte eingeführt hat, der ihn von seinem Podest verdrängt hat. Am Ende steht übrigens Leon ganz oben, der Boss und ein guter Freund von Emma, der ihr hilft und sie aus dem Loch, das ihr Leben nun mal ist, rausholt. (Zum Beispiel durch das Schauen von BIENE MAJA-Filmen. =D)
Sina hat so eine Art, zu schreiben, dass sie den Leser völlig mitnimmt. Emma ging es öfter mal mies und das hat mich dann auch jedes Mal ein wenig runter gezogen und darauf hoffen lassen, dass sie den Schmerz bald überwindet. Andersrum war es aber auch für mich eine Erleichterung, Emma glücklich zu erleben. Ich habe richtig mitgefiebert! Und diese emotionale Bindung machte es einem wirklich schwer, das Buch zur Seite zu legen.
Ein wenig schade fand ich lediglich, dass Josh so kurz kommt. Klar, natürlich macht es Sinn, dass Josh und Emma keinen Kontakt mehr haben und ich hätte es wahrscheinlich viel unpassender gefunden, wenn er ständig um Emma herum gekreist wäre, aber schade ist es trotzdem. Josh und Emma, das titelgebende Paar, das hier kaum zum Tragen kommt. Aber trotzdem passt es zu der Geschichte. Deshalb finde ich es schon in Ordnung.

Über die Autorin:

Sina Müller wurde Mitte 1977 in Freiburg geboren und ist bis heute der Toskana Deutschlands treu geblieben. Die Leidenschaft zum Schreiben entdeckte sie während ihrer Arbeit im Marketing. Doch das Texten von Broschüren und Pressemitteilungen bietet nur wenig Raum für all die Geschichten, die darauf warten, erzählt zu werden.
Neben der Familie, dem Arbeiten und dem Leben als Autorin, verschlingt sie Bücher, tanzt leidenschaftlich gerne auf Konzerten, klettert und genießt das Leben in vollen Zügen.

Fazit

Wer Josh und Emma noch nicht kennt, der hat echt was verpasst. Sie packen einen und nehmen einen mit in ihre Welt und durch all ihre Hochs und Tiefs, der zweite Teil sogar noch mehr als der erste. Ich kann diese Reihe wirklich nur weiterempfehlen. =)

Kommentare:

  1. Huhu :)

    Ich bin vor kurzem erst auf den Amrum-Verlag gestoßen und mir als Jugendbuch-Fan haben "Josh & Emma" direkt neugierig gemacht! Dann musste ich aber immer ein wenig an "Nick & Norah" denken (kennst du den Film?), was mir leider nicht gefällt, aber ich glaube, ich sollte mich wirklich mal trauen und Josh & Emma eine Chance geben :D

    Liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nick & Norah kenne ich nicht. Ich habe mir gleich mal angeschaut, um was es geht. Du kannst beruhigt sein: Es klingt ganz anders als Josh & Emma. Also gib den beiden eine Chance, du wirst es bestimmt nicht bereuen. ;-)

      LG,
      Julia

      Löschen