Donnerstag, 10. März 2016

[R] Illuminae von Amie Kaufman und Jay Kristoff

Inhalt

The year is 2575 and two mega-corporations are at war over a planet that's little more than an ice covered speck. Too bad nobody thought to warn the people living on it. With enemy fire raining down on them Ezra and Kady have to make their escape on the evacuating fleet. But their troubles are just beginning. A deadly plague has broken out on one of the space ships and it is mutating with terrifying results. Their ships protection is seriously flawed. No one will say what is going on. As Kady hacks into a tangled web of data to find the truth its clear only one person can help her. Ezra. And the only problem with that is they split up before all this trouble started and she isn't supposed to be talking to him.

Wow. Das beschreibt es schon ziemlich genau. Dieses Buch ist einfach wow.
Das Geschichte wird durch die Illuminae-Files erzählt. Es ist, als wäre der Leser diesen Ordner bekommen und so kriegt man durch Chats, Berichte und vieles mehr nach und nach mit, was da überhaupt passiert. Und da sind wirklich tolle Sachen dabei, das kann ich euch sagen. Also, die Gestaltung kriegt alle Sterne, die es nur geben kann, und noch mehr. Was die beiden Autoren sich da alles ausgedacht haben, habe ich bisher noch nirgendwo sonst gesehen. Das aber nur (mehr oder weniger) am Rande.
Die Geschichte. Eigentlich sollte man meinen, irgendwelche Dokumente durchzulesen ist langweilig, oder? Nö, ist es nicht, zumindest meistens nicht. Dadurch, dass die Geschichte durch so viele Quellen erzählt wird, kommt eigentlich immer wieder eine Erzählweise, die einem gefällt. Ja, den Wikipedia-mäßigen Artikel fand ich relativ langweilig und generell zog es sich am Anfang stellenweise ziemlich, aber spätestens ab der Hälfte fing die Geschichte richtig an und da konnte ich mich dem Buch nicht mehr entziehen.
Die Charaktere. Wenn das nur so Dokumente sind, gibt es da überhaupt Charaktere und kann man irgendeine Verbindung zu ihnen aufbauen? Antwort: Ja und ja. In den meisten Dokumenten geht es um die beiden Protagonisten Kady und Ezra und gerade durch die Chats und ihre Antworten bei den Befragungen werden die beiden einem sympathisch und sind nicht einfach irgendwelche Personen da, sondern werden zu Charakteren, um die man sich sorgt und von denen man nicht will, dass sie doch noch sterben.
Die Liebesgeschichte. Ja, es gibt auch eine Liebesgeschichte in dem Buch, die spielt sich aber eher im Hintergrund ab. Immerhin wurde ihr Planet gerade angegriffen! ^^ Ezra und Kady sind bei der Evakuirung auf zwei verschiedenen Schiffen gelandet und so kann man durch ihre Nachrichten an den jeweils anderen und die Chats mit anderen Figuren sehen, wie sie sich langsam über die Entfernung hinweg wieder näher kommen.
Die Sci-Fi. Andere Welten, die Geschichte spielt auf Raumschiffen... an dem Sci-Fi-/Dystopie-Aspekt kommt man hier gar nicht vorbei. Da hat das Autorenduo ganze Arbeit geleistet und ein richtig cooles Universum, inklusive neuer technischer Errungenschaften natürlich, geschaffen.

Fazit

Es hat interessant gestartet, ging mit einer Mischung aus teilweise langweilig und ziemlich gut weiter, und etwa ab der Hälfte wurde es zu einem „Kann ich nicht mehr zur Seite legen“-Buch. Mit der absolut genialen Aufmachung kriegt das Buch auf jeden Fall einen Ehrenplatz in meinem Regal (sobald ich einen finde =P). Den fünften Stern gibt es nur deshalb nicht, weil es eben gerade am Anfang nicht besonders spannend war und ich in der Zeit mehrmals mit dem Gedanken gespielt habe, das Buch zur Seite zu legen.

Kommentare:

  1. Juhu, es freu mich, dass es dir gut gefallen hat! Ich geb dir recht, am Anfang braucht es ein bisschen, aber dann richtig richtig gut. Das ist dann für mich nicht mehr so ins Gewicht gefallen. Ich freu mich unglaublich auf Buch 2. Sieht auch schon sehr schick aus!

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich schon. Ich habe teilweise halt wirklich überlegt, es erstmal zur Seite zu legen und das konnte ich einfach nicht ignorieren. Ich bin dann auch schon mal gespannt, ob der 2. Teil auch so toll wird wie er aussieht. ;-)

      Löschen
  2. Huhu Julia,

    ohhhhh man, und schon wieder ein Buch auf Englisch, was ich nach deiner Rezension unbedingt lesen möchte. Du klingst so begeistert und deine Worte machen soviel Lust auf mehr ...!

    Auch die Chats zu verfolgen hört sich für mich sehr spannend an. Ich habe schon mal ein Buch gelesen, was nur über einen Chat erzählt wurde. Das hat mir sehr gefallen.

    Vielen Dank für diese Buchvorstellung!

    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau deshalb hast du mich ja jetzt auch an der Backe. ;-)
      Reine Chatromane mag ich gar nicht so gerne, ich finde die meistens viiiieeel zu oberflächlich. Es gibt bisher eigentlich nur ein nur Chat-Buch, das ich richtig gut fand. Hier bringen sie einem die Charaktere viel näher. =)

      Löschen
  3. DAS klingt ABSOLUT und VOLLKOMMEN genial. *o* Als ich den Klappentext durchgelesen habe, dachte ich mir noch eher so "*hmm* Nicht ganz so mein Gebiet", aber so wie du das alles beschreibst und davon schwärmst... Also so überzeugt man die Leni von einem Buch. =D Ich setze das Buch dann auch derweil schon mal auf meine Wunschliste (vor allem, es hat sogar noch eine Liebesgeschichte drin *---* =D). Mal wieder eine total geniale Rezension! =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ♥
      Pst, weißt du, ein Vögelchen hat mir gezwitschert, dass das Buch im November schon auf Deutsch raus kommt. Vielleicht interessiert dich das ja. ;-) Das Buch ist echt der Hammer und ich freue mich schon darauf, wenn die ganzen nicht-englisch-Leser das auch endlich lesen können. *-*

      Löschen