Sonntag, 6. Dezember 2015

[R] Teslas unvorstellbar geniales und verblüffend katastrophales Vermächtnis von Neal Schusterman und Eric Elfman

Inhalt

Ein kaputter Toaster, eine uralte Kamera, eine defekte Autobatterie: Wie konnte Nick ahnen, dass es sich bei dem Schrott auf seinem Dachboden um bahnbrechende Erfindungen Nikola Teslas handelt? Leider sind die Gegenstände nicht nur genial, sondern auch gefährlich. Denn der Geheimbund der Accelerati will sie für sich – um jeden Preis!

Eigentlich habe ich noch ein paar andere Bücher in der Warteschleife, die ich zuerst rezensieren wollte. Aber was solls? Ich habe vorhin Teslas Vermächtnis beendet und muss jetzt erstmal sofort versuchen, das Buch etwas mehr ins Rampenlicht zu stellen, denn es hat lange nicht die Aufmerksamkeit, die es verdient.
Mir ist das Buch eigentlich nur durch Zufall begegnet, auf dem Fantasy Festival in Gustavsburg vor ein paar Monaten wurde ein Ausschnitt aus dem Buch vorgelesen und ich fand, es klang echt cool. Dann passierte erstmal eine ganze Weile lang nicht, bis sich mein Physikinteresse mit voller Macht zu Wort meldete und als ich dann beim nächsten Gang in die Buchhandlung das Wörtchen Tesla sah... naja, den Rest könnt ihr euch denken.
Ich kannte bisher keinen der beiden Autoren, die das Buch geschrieben haben, aber das wird sicherlich nicht so bleiben. Denn einer von ihnen, oder auch beide, hat einen so tollen Humor und ich will wissen, von welcher Seite das kommt. Es kann gerade passieren, was will, es macht trotzdem einen Riesenspaß zu lesen. Die Welt kann untergehen und ich sitze trotzdem mit einem dicken Grinsen da, dass nicht weg will. xD
Wenn man Physik nicht ganz so sehr mag wie ich (oder es hasst, wie der größte Teil der Welt), findet man trotzdem seine Freude an Teslas Erfindungen. Eine Kamera, zum Beispiel, deren Bilder einem die Zukunft zeigen. Im Grunde ist das Buch The Big Bang Theory, nur als Buch und auch für Kinder. Die Serie mögen ja auch nicht nur Nerds. ^^
Die Figuren in dem Buch sind Kinder und benehmen sich teilweise auch wirklich wie welche, aber gerade Caitlin und Nick sind klug und machen es auch älteren Lesern einfach, die Geschichte nicht zu kindisch zu finden. Ich werde das Buch zur Gegenprobe noch meiner kleinen Schwester zustecken, die genau im Alter des Zielpublikums ist, aber ich würde sagen, sie sind echt toll gemacht. Durch Petula, Theo, Vince und noch viele andere Figuren haben die zwei Autoren eine Vielzahl von verschiedenen Charakteren erschaffen. Manch einer von ihnen ist nicht der hellste, manch einer ist besonders nervig. Diese Vielfalt, diese liebevolle Art, in der sie jeder der Figuren eine eigene Persönlichkeit gegeben haben, das liebe ich.

Über die Autoren:

Eric Elfman ist Drehbuchschreiber für Film und Fernsehen, veröffentlichte aber auch schon einige Kinder- und Jugendbücher. Wenn er nicht gerade selbst an einem Manuskript sitzt, bringt er als Autorencoach auch anderen das Schreiben bei. Sein besonderes Interesse gilt übernatürlichen Erscheinungen und verrückten Rekordversuchen. Er lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Los Angeles.

Neal Shusterman fing schon als Kind an, Bücher zu schreiben. Allerdings musste er erst noch Psychologie und Theaterwissenschaften studieren, bevor sein Talent als Autor entdeckt wurde und er sein erstes Buch veröffentlichen konnte. Heute lebt er als Drehbuchschreiber und preisgekrönter Autor von mehreren Jugendbüchern mit seiner Familie in Südkalifornien. 

Fazit

Für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Physikinteressierte, Physikhasser, ich finde, jeder kann und sollte dieses Buch lesen! Durch die tolle und spannende Idee und den humorvollen Schreibstil macht das Lesen eine ganze Menge Spaß.

Kommentare:

  1. The Big Bang Theory in einem Buch??? Heeeer damit!! =D Besonders die ganzen Ideen wie die Kamera finde ich total cool und deswegen (und deine 5 Sterne sind auch nicht ganz unschuldig daran) setze ich mir das Buch jetzt auf die Wunschliste. =D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja! Es ist auch so cool, wie es klingt! =D Dann bin ich mal gespannt, ob es dir genauso gut gefallen würde wie mir. ;-)

      Löschen
  2. Huhu Julia,

    endlich die Rezension zu dem Buch. Ich finde es klasse, dass du Teslas unvorstellbar geniales und verblüffend katastrophales Vermächtnis hier vorstellst. Allein das Cover ist schon so genial. Vielleicht werden ja nun auch noch einige Leser darauf aufmerksam :o)

    Ganz liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich weiß. Dadurch, dass ich im November für meine Verhältnisse so wenig geschafft habe, lag Tesla hier viel zu lange angefangen herum. xD Hoffentlich findet das Buch jetzt wirklich den einen oder anderen Leser, es ist super! =D

      Löschen
  3. Das klingt tatsächlich ziemlich genial dafür, dass es um Physik geht. ;)
    Werde ich mir mal merken, danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grr, ja, ja. ^^ Sei getröstet: Du musst kein Physik mögen, um das Buch zu mögen. ;-)

      Löschen